22. März 2018

Serie Ehrenamt im Bürgertreff – Der Nähtreff

Nähen in der Gemeinschaft ist einfach schön

Jeden zweiten Mittwoch treffen sich zehn bis zwölf Frauen im Bürgertreff, um gemeinsam zu nähen, Tipps und Schnitte auszutauschen oder sich Rat zu holen. Der Nähtreff steht unter der Leitung von Sarah Karle. „Wir sind inzwischen gute Freunde geworden und kommen einfach gerne. Im Mittelpunkt steht natürlich das Nähen. Wir tauschen uns viel aus und helfen uns gegenseitig.“

Am 24. März hatte der Nähtreff in die Räume des Bürgertreffs eingeladen,  um gemeinsam für Frühchen und Sternenkinder zu nähen. Deutschlandweit gibt es an den unterschiedlichsten Orten Menschen, die sich meist in Gruppen organisiert haben und ehrenamtlich für Frühchen und Sternenkinder nähen. Die kleinen Einschlagdeckchen für Sternenkinder und verstorbene Frühgeborene, Bodys, Mützchen und Hemdchen für Frühchen ab Größe 140 schicken sie an Krankenhäuser, Hebammen und auf Anfrage auch an Privatpersonen. Gute Kontakte hat Sarah Karle zur Klinik in Esslingen und jüngst hat sie ein großes Päckchen gepackt und einem frühgeborenen Jungen in Berlin geschickt. Sie sammelt für diese kleinen Kleidungsstücke Stoffreste und nimmt auch gerne Spenden entgegen. Aus einem Brautkleid, das ihr geschenkt wurde, näht sie jetzt Taufaufleger für Nottaufen und Aussegnungen. „Das gibt sicher insgesamt 50 Teile“. Für den Workshop zugeschnitten hatte sie viele Teile für Dufttücher, die Mütter am Körper tragen und dann bei ihrem Kind lassen können oder kleine Söckchen, kleine Mützchen und vieles andere.

Im Nähtreff nähen die Frauen Kleidungsstücke für sich, sie ändern oder kürzen auch mal Blusen oder Hosen und alle sind fasziniert davon, selbst etwas zu gestalten, „so bekommt ein Kleidungsstück einen ganz anderen Wert“. Sarah Karle hat erst vor einigen Jahren angefangen zu nähen, zunächst hat sie Kleidungsstücke für sich und ihre Kinder angepasst: „Uns waren immer die Ärmel zu kurz.“ Jetzt entwirft sie für sich selbst Oberteile oder näht Kleider für ihre Töchter „jedes Stück ist individuell und ein Unikat.“ Meist bleiben Reste übrig, zunächst hat sie daraus eine Patchworkdecke genäht, dann hat sie das Projekt „Nähen für Sternenkinder und Frühchen“ entdeckt und war gleich von der Idee fasziniert. Im Nähtreff haben sich Frauen zusammengefunden, die auf ganz unterschiedlichem Niveau nähen, aber gerade das macht auch den Zauber aus, ein kurzes „kannst du mir mal helfen“ und schon gibt es Unterstützung und Ratschläge. Der große Raum im Bürgertreff passt prima für den Nähtreff, manchmal wird auch vor Ort zugeschnitten, „da ist der viele Platz auf dem Boden ideal.“
Weitere Infos unter info@neuhausen-buergertreff.de